Zur Startseite

Kunstraum Alexander BürkleMichael Venezia

Adresse

Robert-Bunsen-Straße 5
79108 Freiburg

Di–Fr 11–17 Uhr 
So+Feiertags 11–17 Uhr

Eintritt frei

Michael Venezia

Anfang der 1980er Jahre ersetzte Michael Venezia den Farbträger: Statt auf Leinwand wird die Farbe seitdem auf der Vorderseite von schmalen Holzlatten bewusst unregelmäßig mit dem Pinsel oder Spachtel aufgetragen. Grund und Farbe erzeugen so gleichberechtigt in ihrer Präsenz eine Malerei von unmittelbarer plastischer Wirkung. An den Ober- und Unterkanten wird das Trägermaterial dieser Bildobjekte nicht neutralisiert, sondern bleibt für den Betrachter sichtbar. Aber nicht nur die aus der Nähe besonders deutlich wahrzunehmenden Spuren des Farbauftrags bzw. -verlaufs führen wieder zu der oben angesprochenen Bewegung zurück, sondern vor allem auch Venezias’ Entschluss, die Fläche auf eine horizontale Ausdehnung zu reduzieren. Denn die waagerechte Anordnung der schmalen Holzsegmente ruft eine kontinuierliche Bewegung hervor, mit der sich seine Werke an der Wand entlang, einer Horizontlinie vergleichbar, ausdehnen: „Ich versuche, vom Gedanken der Leinwand als gradlinigem Spielplatz wegzukommen, auf dem da und dort irgendetwas vor sich geht. Die Farbe mit einem Pinsel aufzutragen bringt Entscheidungen mit sich, die aus kompositorischen Antrieben stammen. Ich bin an keiner Auswahl dieser Art interessiert. In meinen Arbeiten geht es um die Bewegung in einer Richtung, um das Hervorbringen einer Form, die mit der Bewegung verträglich ist.“ (Michael Venezia).

 

Michael Venezia, geboren 1935, lebt und arbeitet in New York (USA) und Trevi (I).