Zur Startseite

Kunstraum Alexander BürkleMax Cole

Adresse

Robert-Bunsen-Straße 5
79108 Freiburg

Di–Fr 11–17 Uhr 
So+Feiertags 11–17 Uhr

Eintritt frei

Max Cole

 

Bereits seit den frühen 1960er Jahren verzichtet Max Cole, wie auch schon bei den Gemälden, in ihren Zeichnungen auf eine traditionelle Komposition. Seitdem wird jedes Bild in einem meditativen Arbeitsprozeß aus horizontalen und vertikalen Linien bzw. Strichen aufgebaut. Da alle Elemente mit der bloßen Hand gezeichnet werden, trügt der erste Eindruck, es handele sich um einen mechanischen Bildentstehungsprozeß, der mit großer handwerklicher Präzision geleistet werde. Die Arbeit erfolgt vielmehr ohne vorab getätigte mathematische Berechnungen oder Anwendung eines sonstigen Ordnungssystems. Von der künstlerischen Intuition geleitet, entstehen Zeichnungen, die sich durch die Gleichzeitigkeit des strengen Rhythmus einer linearen Struktur sowie durch unscheinbare Unregelmäßigkeiten der einzelnen Linien auszeichnen. Trotz Variationen auch innerhalb einer Zeichnung, wird aufgrund der grundsätzlichen Wiederholung der Struktur eine über die Grenzen eines einzelnen Blattes hinausweisende Unendlichkeit erfahrbar. Wie im realen Naturbild, bei dem sich in einem schmalen, entfernten Streifen, am Horizont, Himmel und Erde zu berühren scheinen, treffen auch hier das Reale und das Nichtfaßbare aufeinander.

1937 in Kansas (USA) geboren. Sie lebt und arbeitet in Somerset, California (USA).