Zur Startseite

Kunstraum Alexander BürkleJörg Sasse

Adresse

Robert-Bunsen-Straße 5
79108 Freiburg

Di–Fr 11–17 Uhr 
So+Feiertags 11–17 Uhr

Eintritt frei

Jörg Sasse

Im Rahmen seines künstlerischen Werks versteht Jörg Sasse die Fotografie niemals als eine bloße Abbildung der Wirklichkeit, sondern er analysiert die Bedingungen, sowohl der Entstehung als auch der Wahrnehmung, des fotografischen Bildes. Im Zentrum dieser künstlerischen Reflexion stehen sowohl Fragen nach der Entstehung als auch nach den visuellen Qualitäten solcher Bilder. Als Grundlage für seine konzeptuelle Arbeit am Bild dienen Sasse sowohl eigene Digitalfotografien als auch vorgefundene Amateuraufnahmen. Die Motive dieser Fotografien sind alltäglich bis banal und stammen aus allen denkbaren Lebensbereichen. Für ihre Bearbeitung setzt Sasse bereits seit Anfang der 1990er Jahre digitale Techniken ein. Dabei wird diese Arbeit am Computer nicht als Manipulation oder Verfälschung des Urbildes gesehen, sondern sie stellt eine Ergänzung der fotografischen Arbeit dar, durch die die von Sasse gesuchte bildliche Autonomie erst möglich sein kann. Durch die Bearbeitung, die jene für das Medium typische Referenz zur Wirklichkeit endgültig löscht, werden die ursprünglichen Farben und Formen verändert und lösen sich an der Oberfläche in einzelne Pixelstrukturen auf. So werden Räumlichkeit und Tiefe auf einmal zur reinen (Projektions-)Fläche. Diese an der Realität gemessenen Unschärfen führen zu einer eigenen, abstrakten Wirklichkeit im Bild, die – vergleicht man sie mit einer herkömmlichen Fotografie – zeitlos und selbstreferenziell ist.

1962 in Bad Sulzuflen geboren, lebt und arbeitet in Berlin.