Zur Startseite

Kunstraum Alexander BürkleAusstellung

Adresse

Robert-Bunsen-Straße 5
79108 Freiburg

Di–Fr 11–17 Uhr 
So+Feiertags 11–17 Uhr

Eintritt frei

Blickwechsel

12. Februar 2017 – 30. April 2017

Die erste Ausstellung im Jahr 2017 lenkt den Blick auf die Bestände der Ege Kunst- und Kulturstiftung, die seit 2004 ausschnitthaft und in wechselnden Zusammenhängen im Kunstraum Alexander Bürkle gezeigt werden. Die bis Ende April präsentierten Werke verweisen sowohl auf die ursprüngliche Ausrichtung der Sammlung als auch die Tendenzen ihrer Weiterentwicklung. Nach einigen Gruppenausstellungen, die den Fokus bewusst auf den Dialog mit jüngeren künstlerischen Positionen der internationalen Gegenwartskunst gelenkt haben, die noch nicht Teil der Sammlung sind, wird im Rahmen der Ausstellung Blickwechsel wieder einmal Bilanz gezogen. Es werden sowohl Werke prä- sentiert, die zu den elementaren Beständen der Sammlung gehören als auch solche, die in den letzten 12 Jahren neu hinzugekommen sind. Die ausgewählten künstlerischen Positionen, die im Zentrum der Ausstellung Blickwechsel präsentiert werden, stehen sinnbildlich für die aktuell im Kunstraum Alexander Bürkle geführten Diskurse über die Möglichkeiten von Bildern, die sich nicht länger einer abbildenden Tradition verpflichtet sehen. Die ausgestellten Werke zeigen eine Auseinandersetzung mit grundsätzlichen Fragestellungen, wie: Was verstehen wir heute unter einem (Kunst-) Bild? Wie unmissverständlich muss es ein? Wie nehmen wir diese Bilder wahr und was bedeuten sie uns? Das Sammlungskonzept, so zeigt sich eindrücklich in dieser Ausstellung, spiegelt sich inzwischen in einem gattungsübergreifenden Diskurs und berücksichtigt neben Malerei, Plastik und Zeichnung auch Video- und Lichtkunstarbeiten sowie raumgreifende Installationen. In der Gegenüberstellung und im Dialog der ausgewählten Werke zeigen sich unterschiedlichste Ansätze, künstlerische Ausdrucksformen und Reflektionen, beispielsweise über Linien, die mehr sind als bloße Umrisslinien, Malerei, die sich (immateriell) im Raum ereignet und Skulptur, die sich über neuartigen Materialwerte definiert. Materialimmanente Qualitäten des Lichts, der Farbe, des Bildträgers werden ebenso herausgestellt wie ein Konsens formuliert wird, über die Unmöglichkeit unsere Umwelt statisch in ein Bild zu fassen. 

 

Beteiligte Künstler:

u.a. Max ColeAnna LeonieRichard LongAgnes MartinVera Mayer, Michael RouillardNatalia StachonReiner RuthenbeckFreya Richter, Winston Roeth, Adrian SchiessSam SzembekMichel VerjuxDieter Villinger.

 

BLICKWECHSEL FORDERT UNS AUF,
DEN BLICK ZU VERÄNDERN:
AUF DIE SAMMLUNG,
AUF DIE BILDER,
AUF DEN RAUM,
AUF UNSERE WAHRNEHMUNG
UND AUF DIE ZUSAMMENHÄNGE!

 

Klicken Sie sich hier durch unsere 9 Räume. Sie erhalten ausführliche Informationen zu allen ausgestellten Künstlern. 

Unseren Pressespiegel zur Ausstellung finden Sie hier

 

Don’t miss out on all our latest news:
 
Impressionen aus der Ausstellung: