Zur Startseite

Kunstraum Alexander BürkleAusstellung

Adresse

Robert-Bunsen-Straße 5
79108 Freiburg

Di–Fr 11–17 Uhr 
So+Feiertags 11–17 Uhr

Eintritt frei

-VERFEMT, VERBOTEN, INS EXIL GEZWUNGEN - VERGESSEN?

15. Juli 2013 – 29. September 2013

Anlässlich des 80. Jahrestages der Bücherverbrennung am 10. Mai 1933, zeigen wir in Raum 9 eine Sonderausstellung zum Thema:

VERFEMT, VERBOTEN, INS EXIL GEZWUNGEN – VERGESSEN?

Von Mai bis September 2013 präsentieren wir Bücher, die 1933 hätten verbrannt werden sollen und deren Autoren verfemt, verboten oder sogar umgebracht wurden. Ab 1933 wurden die Bücher fast aller deutschsprachigen Autoren von Rang und Namen verboten und den Flammen übergeben. Auf diese Weise wurde eine ganze Generation von Schriftstellern aus dem öffentlichen Bewusststein gestrichen. Die Wirkung der Bücherverbrennung geht über den Zusammenbruch des Dritten Reiches hinaus: Bis zum heutigen Tag sind viele der Dichter und Schriftsteller, deren Werke ab 1933 diffarmiert wurden, vergessen. Mit dieser Sonderausstellung soll jenem kulturellen Verlust etwas entgegengesetzt werden: Anhand zahlreicher Originalausgaben, die vor 1933 erschienen sind und vor der Vernichtung gerettet wurden, wird das Leben und das literarischer Werk damals verbotener und verfolgter Autoren dokumentiert. Der Verlauf und die Folgen der Bücherverbrennung werden darüber hinaus anhand unterschiedlicher Schriftdokumente sowie Foto- und Videomaterial nachgezeichnet.

Parallel zur Ausstellung werden verschiedene Vorträge und Lesungen stattfinden, über die wir Sie in Kürze informieren werden.

Unsere Einladungskarte als PDF